AE-Wasser­barriere/ Löschwasser­barriere AM 300 (Amari)

Die AE-Wasserbarriere Amari dient als Löschwasserbarriere (Bild 1 – 3) und kann in Kombination mit einem Rigole auch als automatische Hochwasserschutzbarriere (Bild 4 – 6) eingesetzt werden. Die maximale Anstauhöhe in beiden Einsatzbereichen beträgt 30 cm.

Durch die geringe Einbautiefe von 6 cm kann auch nachträglich in Beton oder Asphalt eingebaut werden und als Wasser-/Löschwasserbarriere wirken.

Regenwasser wird bei der Hochwasserschutzbarriere, bei normalen Niederschlägen, über das Rigole in die Kanalisation geleitet. Bei starkem Regen oder Rückstau fliesst das Wasser in die Barrierenwanne. Dadurch schwimmt das Aluminiumprofil auf, bis der Verriegelungsmechanismus entriegelt wird.

Die patentierte Amari Löschwasserbarriere aus Aluminium ist ausgelegt für eine maximale Anstauhöhe von 30 cm. Durch die geringe Einbautiefe von 6cm ist dieses System auch optimal für den nachträglichen Einbau geeignet.

Der Einbau erfolgt eben mit der bestehenden Bodenoberkante. Das massive Aluminiumprofil kann sowohl von Fahrzeugen als auch Staplern überfahren werden.

Durch Löschwasser oder andere Flüssigkeiten, welche in die Wanne eintreten, schwimmt zuerst das Aluminiumprofil einige Zentimeter auf, bis dann der Verriegelungsmechanismus entriegelt wird.

Vorteile:
• Bauhöhe 6 cm
• Widerstandsfähig
• Abklappbar

Zurück

 

KONTAKT AUFNEHMEN